Ausrüstung

Trekking ist eine beliebte Form des Freizeitsports an der frischen Luft. Bei kaum einer Sportart ist die richtige Ausrüstung jedoch so wichtig, wie beim Trekking. Sie sorgt für Sicherheit bei einer Tour, muss möglichst leicht und platzsparend sein und großer Beanspruchung standhalten. Achten Sie beim Kauf deshalb auf eine hochwertige Verarbeitung der Produkte, eine Garantieleistung und haben Sie immer die Größe und das Gewicht der Gegenstände im Auge. Schließlich tragen Sie Ihre Ausrüstung beim Trekking die ganze Zeit bei sich.

Die richtige Kleidung für das Trekking

Zunächst benötigen Sie fürs Trekking eine entsprechende Grundausstattung an Kleidung. Hierbei ist auch entscheidend, wann Sie zu Ihrer Tour aufbrechen. Im Winter sind eine dicke Jacke, wärmende Handschuhe und eine feuchtigkeitsabweisende Kopfbedeckung unbedingt erforderlich. Im Sommer hingegen sollten Sie eine Kopfbedeckung zur Abschirmung der Sonne und eine Sonnenbrille nicht vergessen. Bei der Wahl einer Hose können Sie beispielsweise ein Kleidungsstück sparen, indem Sie eine Hose mit abtrennbaren Hosenbeinen anziehen. Bei kühlen Temperaturen tragen Sie die Hose mit langem Bein, bei wärmeren Temperaturen können Sie den unteren Teil abtrennen und haben eine kurze Hose. Ebenfalls zur Ausrüstung beim Trekking gehören ein T-Shirt, eine Weste oder ein langärmliges Shirt und ein Regenschutz. Dieser kann entweder nur aus einer Jacke oder besser noch aus einer Regenjacke, einer Regenhose und einer Kopfbedeckung bestehen. Auch für Rucksäcke gibt es spezielle Regenabdeckungen.

Geeignetes Schuhwerk

Da Sie beim Trekking viel zu Fuß unterwegs sind und dabei ganz unterschiedliche Untergründe bewältigen, ist das richtige Schuhwerk eigentlich der wichtigste Gegenstand Ihrer Trekkingausrüstung. Lassen Sie sich beim Kauf bestenfalls beraten und tragen Sie Ihre Schuhe unbedingt vor Ihrer Trekkingtour ein. Trekkingschuhe haben bestenfalls einen höheren Schaft, so dass Sie einen sicheren Stand haben und Ihre Knöchel stabilisiert sind. Ein gutes Profil sichert Sie auf nassen Böden vor der Rutschgefahr und für Wintertouren sollten Sie entweder gefütterte Trekkingschuhe kaufen oder ein zweites Paar Socken anziehen.

Sonstiges zur Ausrüstung

Zu den Ausrüstungsgegenständen für die Sicherheit beim Trekking gehören eine Karte der Region in der Sie unterwegs sind, ein Handy mit dem Sie im Notfall Hilfe rufen können und eine Taschenlampe. Ebenfalls nicht fehlen darf ein Erste Hilfe Set mit Verbandsmaterial, Pflastern, Schere, Nadel und Faden, Schmerzmitteln und anderen Medikamenten. Für längere Trekkingtouren benötigen Sie außerdem ein Zelt, einen Schlafsack, eine Isomatte und Kochgeschirr, einen Gaskocher, ein Trinkgefäß und Besteck. All diese Ausrüstungsgegenstände können Sie in Ihrem Trekkingrucksack transportieren. Diese sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich.